Altersthemen in der Verwaltung

In der kantonalen Verwaltung beschäftigen sich viele Dienststellen mit Fragen im Zusammenhang des Alters. Wir listen hier die in alphabetischer Reihenfolge einige auf:

  • Alterspflege

    Der Kanton Basel-Stadt verfügt über ein ausgedehntes Angebot an Unterstützungsleistungen für betagte Menschen, im Sinne der Leitlinien Alterspflegepolitik Basel-Stadt. Sie können sich mittels der Broschüre "Dienstleistungen für betagte Menschen in Basel-Stadt - In guter Begleitung alt werden" und auf den verlinkten Seiten detailliert informieren. Mehr auf der Webseite des Bereichs Gesundheitsversorgung

  • Gesundheitsförderung

    Die meisten Menschen wünschen sich, möglichst lange fit und gesund zu bleiben und solange wie möglich selbständig leben zu können. Im Rahmen des Programms Alter und Gesundheit sollen gesundheitsfördernde Angebote und Informationen für ältere Menschen bedarfsgerecht und leicht zugänglich sein. Mehr auf der Webseite der Medizinischen Dienste

  • Hindernisfreies Bauen

    Mehr Autonomie für alle - Das hindernisfreie Bauen gewährt im Bereich der Infrastruktur für Menschen mit Behinderung, aber auch für viele ältere Menschen eine höchstmögliche Autonomie und Integration beim Wohnen, Arbeiten und in der Freizeit gewährleisten. Mehr zum Thema auf der Webseite des Bau- und Gastgewerbeinspektorats

  • Hindernisfreier Zugang zum öffentlichen Verkehr

    Einfacher und bequemer für alle. Für Rollstuhlfahrende, Gehbehinderte, aber auch für viele ältere Menschen ist der hindernisfreie Zugang unentbehrlich, um den öffentlichen Verkehr selbstständig zu benutzen. Personen, die aufgrund einer Behinderung öffentliche Verkehrsmittel nicht benutzen können, stehen verschiedene Fahrdienste zur Verfügung (siehe "Mobilität mit Handicap"). Mehr zum Thema auf der Webseite des Amts für Mobilität

  • Quartierorganisationen

    Die vom Kanton mitfinanzierten Quartiertreffpunkte bieten eine Vielfalt an Angeboten – auch für ältere Menschen. Die Quartierbewohnerschaft kann sich in den Quartiertreffpunkten austauschen, informieren, Unterstützung für ihren Alltag erhalten sowie eigene Ideen umsetzen. Die ebenfalls vom Kanton mitfinanzierten Stadtteilsekretariate / Quartierkoordination vermitteln als Bindeglied zwischen Anliegen des Stadtteils und der Verwaltung, betreiben eine Plattform zur Informationsvermittlung und dienen als Ansprechstellen zur Mitwirkung der Quartierbevölkerung. Mehr auf der Webseite der Kantons- und Stadtentwicklung

  • Sicherheit im Alter

    Für die Sicherheit sorgt im Kanton die Kantonspolizei und geht dabei auch auf die besonderen Bedürfnisse älterer Menschen ein. So gibt es zum Beispiel Präventionsprogramme und –kampagnen, die auf die Betrugsversuche aller Art hinweisen. Mehr zum Thema auf der Webseite der Kantonspolizei

  • Sucht im Alter

    Sucht kennt keine Altersgrenzen. Gerade auch ältere Menschen konsumieren Alkohol und Medikamente. Die Mehrheit tut dies auf eine unproblematische Weise. Der Konsum über das empfohlene Mass hinaus kann jedoch besonders für ältere Menschen gesundheitliche Risiken bergen. Prävention und Frühintervention spielen auch bei Personen in dieser Altersgruppe eine wichtige Rolle. Verlinkt ist hier eine Publikation zum Thema, weitere Informationen sind zu finden unter www.sucht.bs.ch Mehr auf der Webseite der Abteilung Sucht

  • Wohnraumentwicklung

    Das Wohnen hat für die Bevölkerung einen hohen Stellenwert. Es beeinflusst massgeblich die Lebensqualität. Zudem stellt es einen wichtigen Fixposten der Lebenshaltungskosten dar. Für die Kantons- und Stadtentwicklung ist die Wohnraumentwicklung daher ein zentrales Thema. Aus diesem Grund wurde eine kantonale Strategie zur Wohnraumentwicklung erarbeitet. Die Wohnraumentwicklungsstrategie beruht auf den drei Pfeilern „Gemeinnütziges Wohnraumangebot spezifisch fördern“, „Benachteiligte Menschen direkt unterstützen“ und „Rahmenbedingungen für Investitionen verbessern“ und bildet die unterschiedlichen Massnahmen im Bereich der Wohnraumentwicklung ab. Mehr auf der Webseite der Kantons- und Stadtentwicklung

  • Bettingen

    Auf Gemeindeebene spielen sich viele Bereiche der Alterspolitik ab. Die Gemeinde Bettingen informiert auf ihrer Webseite zu diesen Themen Mehr auf der Webseite der Gemeinde Bettingen

  • Riehen

    Auf Gemeindeebene spielen sich viele Bereiche der Alterspolitik ab. Die Fachstelle Alter der Gemeinde Riehen informiert auf ihrer Webseite zu diesen Themen. Mehr auf der Webseite der Gemeinde Riehen